Grundgedanke

Takatukaland steht für die Welt der Pippi Langstrumpf und ist für uns nicht nur ein Name,

sondern auch Programm. Damit stellen wir die Entfaltung der eigenen Persönlichkeit unserer Kinder in den Mittelpunkt. Wir wollen sie stark, fröhlich und unabhängig machen. Sie sollen ihre Fähigkeiten spielerisch entdecken und lernen, ihre Wünsche und Empfindungen zu erkennen und auszudrücken. Im Takatukaland möchten wir den Kindern die Möglichkeit geben, ein gesundes Selbstbewusstsein zu entwickeln.

Erziehung bedeutet für uns in erster Linie, die Kinder in ihrer individuellen Entwicklung zu begleiten und zu unterstützen. Wichtig ist uns eine gezielte persönliche Förderung, die den aktuellen Entwicklungsstand und die Befindlichkeit jedes einzelnen Kindes in den Vordergrund stellt. Wir möchten den Kindern die Möglichkeit geben, ihre eigenen Fähigkeiten zu entdecken und weiterzuentwickeln. Dabei werden die Kinder pädagogisch begleitet. Sie bekommen den Freiraum, sich selbst auszuprobieren. In diesem Zusammenhang achten wir auf die individuellen und altersabhängigen Bedürfnisse der Kinder.

Ebenso wichtig ist uns auch das Erlernen der Fähigkeit, sich in einer Gruppe zu integrieren, in der das Miteinander der Kinder wie auch das Akzeptieren von Regeln und Grenzen gefordert sind. In einer altersgemischten Gruppe lässt sich die Fähigkeit vermitteln, Rücksicht auf Kleinere und Schwächere zu nehmen, sowie eigene Interessen im Sinne der Gemeinschaft und des Miteinanders hinten an zu stellen. Darüber hinaus arbeiten wir auf den Grundlagen des Bayerrischen Bildungs- und Erziehungsplanes.